LOGO Brücke SH
KIEL - RPK - MEDIZINISCHE UND BERUFLICHE REHABILITATION

Weitere Informationen zum Ablauf der Rehabilitationsmaßnahmen
Die RPK-Maßnahme wird in eine medizinische und eine berufliche Rehabilitations-Phase unterteilt:

In der medizinischen Reha trainieren Sie Ihre Arbeitsfähigkeiten in der RPK-Einrichtung im handwerklichen Bereich, vorwiegend mit Buchbinde-Arbeiten und im PC-Bereich. Sie lernen zunehmend besser mit Ihrer Erkrankung umzugehen und Fürsorge für sich selber zu übernehmen. Sie üben selbstsicheres Verhalten und bereiten sich im Bewerbungs-Training auf Vorstellungs-Gespräche in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes vor. Die in einem ortsnahen Sportverein durchgeführte Bewegungstherapie unterstützt Sie bei Ihrer körperlichen Fitness und einer Verbesserung Ihrer Stimmung.
Die Angebote finden unter der fachkundigen Anleitung von arbeits-therapeutischen, ärztlichen, psychologischen und sozialpädagogischen Fachkräften statt.

Während der gesamten Rehabilitations-Maßnahme steht Ihnen eine Mitarbeiterin als Ihre Rehabilitations-Begleitung zur Seite. Sie ist Ansprechperson für Ihre persönlichen Anliegen und plant mit Ihnen die vorbereitenden Schritte, die für den Einstieg oder die Rückkehr in den allgemeinen Arbeitsmarkt erforderlich sind. Nachdem Sie sich stabilisiert haben, erproben Sie sich zum Ende der medizinischen Rehabilitation in einem geringen zeitlichen Umfang in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes.

In der sich anschließenden beruflichen Rehabilitations-Phase erproben und trainieren Sie sich laufend in Praktika im allgemeinen Arbeitsmarkt. Gemeinsam mit Ihrer Rehabilitations-Begleitung planen Sie die Praktika und werten sie anschließend aus. Ihre persönlichen Erfahrungen, Ihre Neigungen und Fähigkeiten werden dabei besonders berücksichtigt. Während der beruflichen Rehabilitation befinden Sie sich 4 Tage in der Woche im Praktikum im allgemeinen Arbeitsmarkt. Der Freitag dient der Aufarbeitung und Auswertung Ihrer während der Woche gemachten Erfahrungen, sowie Ihrer Fragen und Anliegen.

Allgemeinbildender Unterricht rundet das Programm ab. Zum Ende Ihrer Rehabilitation werden Sie maßgeblich dabei unterstützt, sich auf in Frage kommende Stellen-Angebote zu bewerben.

Ein weiteres Angebot der Rehabilitation in etwas anderer und verkürzter Form findet im berufsvorbereitenden Training (bvT) statt. Bei dieser Maßnahme steigen Sie ohne die beschriebene Vorbereitung in der medizinischen Rehabilitation in die berufliche Rehabilitation ein.

Copyright © 2019 Brücke SH - Alle Rechte vorbehalten. kiel.bruecke-sh.de
CSS ist valide!